Etwas über mich

"Wenn du jemandem begegnest, so erinnere dich daran, dass es eine heilige Begegnung ist.
Wie du ihn siehst, wirst du dich selber sehen.
Wie du ihn behandelst, wirst du dich selbst behandeln.
Wie du über ihn denkst, wirst du über dich selbst denken.
Vergiss dies nie, denn in ihm wirst du dich selbst finden oder verlieren."

(Ein Kurs in Wundern)

Dieses Zitat ist eines meiner Lieblingszitate, weil es so schön und treffend wiedergibt, wie ich meine Klienten und mich sehe.
Begegnung ist keine einseitige Angelegenheit, keine Einbahnstraße, in der es ein Gefälle gibt. Begegnung ist dynamisch auf gleicher Augenhöhe. Psychologische Begleitung erfordert deshalb neben einem fundierten Fachwissen auch den unbedingten Willen, sich auf einen anderen Menschen einzulassen. Diese Beziehungsarbeit allein schafft schon eine gute Basis, das Licht des Lebens immer wieder neu zu finden und Begrenzungen aufzulösen. Das habe ich in jahrelanger klinischer Tätigkeit gelernt. Auch lehrte es mich das Leben selbst - und es ist mir sehr wichtig!


1994 – Ausbildung in "Praktischer Psychologie"
1997 – Ausbildung zum Psychologischen Berater und in psychotherapeutischen Verfahren
1999 – Heilpraktiker für Psychotherapie durch das Gesundheitsamt Gelsenkirchen
2013 – Ausbildung in Psychosynthese


- seit 1995 Tätigkeit mit Unterbrechung im Bereich der stationären, klinischen Psychotherapie und Allgemeinpsychiatrie
- Weiterbildungen in Lösungsorientierter Kurzzeittherapie, Provokativer Therapie und Dialektisch-Behavioraler Therapie
- Regelmäßige Supervision zur Sicherstellung des aktuellen Wissens